Nachgefragt: DJ Supermarkt

In diesen Tagen erscheint ein neuer Teil einer empfehlenswerten Sampler-Reihe: „Too Slow To Disco“ ist eine wunderbare Zusammenstellung von Songs aus der Disco-Ära, die zwar nicht richtig tanzbar sind, aber trotzdem gehört werden sollten. Geniale Idee, tolle Umsetzung. Die jeweilige Auswahl trifft DJ Supermarkt aus Berlin, dessen Wirken ich schon seit Le-Hammond-Inferno-Zeiten verfolge. Mit der neuesten Ausgabe wird mich DJ Supermarkt durch einen weiteren Sommer begleiten. Grund genug, ihm ein paar Fragen zum Auflegen zu stellen. Hier sind seine Antworten.

Meine DJ-Sets starte ich am liebsten mit…
Ned Doheny – Get it up for love

Alkohol und auflegen sind für mich wie…
füreinander gemacht. Dann wird mein Set nicht zu verkopft und technisch.

Um die Tanzfläche wieder voll zu kriegen, greife ich immer zu…
Alicia Myers – I wanna thank you (Bobby Cooper “Groove” Reedit) / even more dj-friendly version by dj supermarkt

Von diesem Label kaufe ich die Platten blind…
Keins mehr. Das letzte “magische” Label der Art war für mich Modular Recordings.

Diesen Song kann ich gerade nicht oft genug hören…
Winston Surfshirt – Be about you

Vinyl ist heutzutage…
…sehr schön anzuschauen! Leider für mich und meine DJ Sets unbrauchbar, da 2/3 der Songs die ich spiele nicht auf vinyl erscheinen….

Zu einem Sonnenaufgang im Sommer spiele ich am liebsten…
Laid Back – Bakerman (extended version)

Mein Lieblings-Rausschmeißer ist…
Carpenters – Rainy Days And Mondays

Wenn ich nach einem Gig nicht schlafen kann, höre ich…
Alle „Too Slow To Disco„-Compilations…

Veröffentlicht von DJ Michael Marten

Menschen mit Musik glücklich machen - das ist das Motto von DJ Michael Marten. Bei zahlreichen Gelegenheiten hat er schon für ausgelassene Stimmung und volle Tanzflächen gesorgt. Für eine unverbindliche Buchungsanfrage schicken Sie eine E-Mail an kontakt@dj-michael-marten.com.

1 Kommentar

  1. Pingback: Mein Wochenende | DJ Michael Marten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.