Wiederentdeckt: Discoteca

Als die Pet Shop Boys 1996 „Bilingual“ veröffentlichten, war ich von dem Album doch recht enttäuscht. Der Vorgänger „Very“ hatte mich drei Jahre zuvor in meiner Begeisterung für Techno und House abgeholt, enthielt wunderbare Hymnen und war nicht zuletzt mit den computeranimierten Videos auf der Höhe der Zeit. Die Pet Shop Boys machten aus meiner Sicht alles richtig. Bis „Bilingual“ erschien. Statt House spielte auf einmal Latin eine große Rolle, statt überbordender Ideen klang das Album wie mit angezogener Handbremse produziert. Ich räume ein: Mit etwas zeitlichem Abstand kann ich der Platte doch an der einen oder anderen Stelle etwas abgewinnen. Und weil ich mich gerade für ein paar Tage in Spanien aufhalte, fiel mir eine Textzeile ein, die aus einem der „Bilingual“-Songs stammt: „¿Hay una discoteca por aquí?“ Also hab ich mir den Song dazu noch einmal genauer angehört:

Als jemand, der kaum in der Landessprache kommunizieren kann, kann ich das Verlorensein des Protagonisten in „Discoteca“ gerade sehr gut nachvollziehen. Gleichzeitig gelten die Fragen, die Neil Tennant 1996 (zweifellos mit Blick auf AIDS) gestellt hat, auch in eine durch eine globale Pandemie geprägte Zeit: „¿Cuanto tiempo tengo que esperar?“ – „Wie lange dauert es noch bis zur Normalität?“

Die Antwort auf die Frage „¿Hay una discoteca por aquí?“ lautet an meinem aktuellen Ort übrigens: „Si„.

Veröffentlicht von DJ Michael Marten

Menschen mit Musik glücklich machen - das ist das Motto von DJ Michael Marten. Bei zahlreichen Gelegenheiten hat er schon für ausgelassene Stimmung und volle Tanzflächen gesorgt. Für eine unverbindliche Buchungsanfrage schicken Sie eine E-Mail an kontakt@dj-michael-marten.com.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.