Wiederentdeckt: I Want A Dog (Frankie Knuckles Remix)

Als Fan der Pet Shop Boys habe ich natürlich wahrgenommen, dass Sänger Neil Tennant am 10. Juli 2021 67 Jahre alt geworden ist. Ich hatte überlegt, mit welchem Song ich ihn denn in diesem Blog würdigen könnte – gar nicht so einfach, wenn man einen Katalog von über drei Jahrzehnten in der Auswahl hat. Weil aber heute bei meinem aktuellen Lieblingssender, Radio Eins, Songs mit Bezug zu Tieren gespielt werden, kam ich dann auf „I Want A Dog“. Weiterlesen

Neu in meiner Playlist: Dream Girl Concept

Mit ihrer aktuellen Single haben Cartel Madras mich sofort für sich gewinnen können. „Dream Girl Concept“ hat so einen entspannten Nineties-Vibe, mit dem ich mit gleich anfreunden konnte. Dass es aber nicht nur bei einem nostalgischen Wohlfühlen bleibt, liegt an der Art und Weise wie Bhagya „Eboshi“ Ramesh and Priya „Contra“ Ramesh, zu dem Beat rappen: Weiterlesen

Neu in meiner Playlist: Make Me Feel

War es der rollende Groove, die Melancholie oder doch diese Stimme? Was auch immer mich dazu bewogen hat, zu „Make Me Feel“ Shazam auf meinem Mobiltelefon zu starten – das Ergebnis hat mich überrascht. Denn die Stimme des mir bis dato unbekannten Songs von Terranova stammt von Billie Ray Martin. Und die hab ich in den 1990er-Jahren wirklich oft gehört. Umso schöner, ihr jetzt eher zufällig und unverhofft wieder zu begegnen. Weiterlesen

Neu in meiner Playlist: Free

Schon seit einiger Zeit begleitet mich „Free“ von Sault. Man weiß nicht viel über das Musikerkollektiv aus Großbritannien: Interviews lehnen sie ab, wer beteiligt ist, ist unklar. Dafür ist ihre politische Position eindeutig – ihre Musik wird häufig als Soundtrack der Black-Lives-Matter-Bewegung bezeichnet. Gleichzeitig sind die Songs mit ihren Referenzen an die 60er- und 70er-Jahren aber immer noch zugänglich. Und als jetzt die ersten DJ-Anfragen für den Sommer bei mir eingingen, war mir klar, dass ich Sault auf jeden Fall spielen möchte. Weiterlesen

Wiederentdeckt: All That I Need Is To Be Loved (Melodic Mix)

In diesen Tagen komme ich an Moby nicht vorbei. Sowohl Freunde als auch Algorithmen machen mich darauf aufmerksam, dass er ein neues Album rausgebracht hat. Auf „Reprise“ hat Moby seine Songs mit einem Orchester und befreundeten Künstlern neu aufgenommen. Ich war nicht wirklich neugierig auf die Platte, da ich die Idee grundsätzlich etwas langweilig finde. Und Moby mich mit seiner Musik schon ganz lange nicht mehr berührt hat. Das war mal anders – Anfang der 1990er-Jahre war ich ein wirklich großer Fan. Und so habe ich die vergangenen Tage dann doch sowohl mal das neue Album, aber auch ein paar Moby-Schätzchen aus meiner Plattensammlung angehört. Und wenn ich aus meiner Fan-Zeit einen Moby-Song nennen würde, den ich wirklich sehr mag, dann wäre das… Weiterlesen

Wiederentdeckt: Left To My Own Devices/Rhythm Of The Night (Live in Rio 1994)

Die Pet Shop Boys mag ich seitdem sie mit „West End Girls“ in „meinen“ Radiosendungen aufgetreten sind. Auch 35 Jahre entdecke ich in ihren neuen und auch alten Veröffentlichungen Anknüpfungspunkte, an denen ich mich abarbeiten kann. Mein Lieblingsmoment mit den Pet Shop Boys war ein Abend 1995 in London, an dem ich im BBC-Radio den Mitschnitt eines Konzerts aus Rio mithörte. Aufgenommen war der Abend 1994, Neil Tennant und Chris Lowe waren auf der Höhe ihres Schaffens, hatten mit „Go West“ ihren größten Erfolg eingefahren und bei Videos, Image und Darstellungsformen Maßstäbe gesetzt. Und das Konzert in Rio war unfassbar: tolle Songs, ein unfassbar ausgelassenes Publikum und eine Inszenierung, die schon im Radio mitreißend war. Ein Beispiel dafür: Ihren Hit „Left To My Own Devices“ ergänzten die Pet Shop Boys völlig überraschend mit „Rhythm Of The Night“ von Corona (keine Anspielung beabsichtigt). Weiterlesen

Neu in meiner Playlist: Feel it too

Einer meiner absoluten Lieblingssongs ist „That’s the way love is“ von Ten City – und zwar im 1989 veröffentlichten Deep House Remix von Steve „Silk“ Hurley. Die Version beginnt mit einer tollen Acid-House-Bassline, die ganz großartig zur Soulstimme von Sänger Byron Stingly passt. Das Trio aus Chicago trennte sich Anfang der 1990er-Jahre – um sich jetzt zurückzumelden. Und ich freue mich sehr, dass Ten City es 2021 schaffen, mit ihren neuen Songs an die Lebensfreude und Tanzbarkeit ihrer nun ja auch schon 30 Jahre alten Hits anknüpfen können. Die jetzt erschienene Singe „Feel It Too“ jedenfalls finde ich großartig: Weiterlesen

Neu in meiner Playlist: Every Breath You Take (NASSAU Re-Loved Mix)

Für mein Set beim Barcamp Bonn in der vergangenen Woche hatte ich unter anderem einen schönen Remix von „Every Breath You Take“ gefunden. Aber wie das schon mal ist – Hörerwünsche und die eigene Stimmung sorgen (zum Glück) dafür, dass ein Set nicht so abläuft, wie ich es vorher plane. Hin und wieder bleiben (leider) dann auch mal Songs auf der Strecke. Aber teilen möchte ich meine Fundstücke dann doch. Also lege ich diesen Police-Hit aus dem Jahr 1983 in der Version von Didier Limonet & Thomas Deschamps eben hier im Blog auf: Weiterlesen

Neues DJ-Set: Barcamp Bonn

Am Freitag habe ich den ersten Tag des Barcamp Bonn mit einem kleinen DJ-Set abgeschlossen. Wie ich hinterher nachgerechnet habe, war dies seit 2017 bereits das fünfte Mal. Und auch in der zum zweiten Mal digital durchgeführten Ausgabe war es schön, für die vielen Bekannten aus der Bonner Digital-Community ein bisschen Musik zu spielen. Hier ist das Set zum Nachhören: Weiterlesen